Zu Ehren der Denkerin, Kuratorin, Autorin und Lehrenden wird der Cathrin-Pichler-Preis jährlich an eine Studierende oder einen Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien vergeben, die sich - im Sinne Cathrin Pichlers - damit  auseinandersetzen, spezifisch künstlerische Methoden und Praktiken als Beitrag und Intervention zu einem wissenschaftlichen Diskurs zu denken.

Zusätzlich zu einem von der Kulturabteilung der Stadt Wien geförderten Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro wird die von einer Jury ermittelte Arbeit im Cathrin Pichler Archiv ausgestellt. Für die Realisierung der Ausstellung stellt die Akademie Produktionskosten von bis zu 750 Euro zur Verfügung.

Einreichen können ordentliche Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien sowie Absolvent_innen, die ihr Studium an der Akademie im Sommersemester zwei Jahre vor der Bewerbungsfrist oder später abgeschlossen haben. Der Preis gilt für künstlerisch-wissenschaftliche Forschungsprojekte, Qualifikationsarbeiten (Diplom-, Masterarbeiten bzw. Dissertationsprojekte) sind ausgeschlossen.

Einzureichen sind in folgender Reihenfolge in einem PDF mit dem Dateiname „Nachname_Vorname_CPP“ und mit maximal 30 Seiten und max. 3 MB:

Einreichung an Christine Rogi mailc.rogi@akbild.ac.at <c.rogi@akbild.ac.at>