Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Cathrin Pichler Archiv
für Kunst und Wissenschaften

Cathrin Pichler Preis

2017

Mit Unterstützung der Freunde des Cathrin Pichler Archivs wird zum ersten Mal der CATHRIN PICHLER PREIS vergeben.

Zu Ehren der Denkerin, Kuratorin, Autorin und Lehrenden wird der Cathrin Pichler Preis an eine Studierende oder einen Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien vergeben, die sich - im Sinne Cathrin Pichlers - damit  auseinandersetzen, spezifisch künstlerische Methoden und Praktiken als Beitrag und Intervention zu einem wissenschaftlichen Diskurs zu denken.

Das Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro wird von den Freunden des Cathrin-Pichler-Archivs gestiftet. Die Akademie übernimmt die Produktionskosten von bis zu 750 Euro für das auszupreisende Werk.

Einreichen können ordentliche Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien sowie Absolvent_innen, die ihr Studium an der Akademie im Sommersemester 2015 oder später abgeschlossen haben. Der Preis gilt für künstlerisch-wissenschaftliche Forschungsprojekte, Qualifikationsarbeiten (Diplom-, Masterarbeiten bzw. Dissertationsprojekte) sind ausgeschlossen.

Eine Jury ermittelt den_die Preisträger_in. Das Preisprojekt wird im Rahmen des Rundgangs (19.-22.1.2017) im Cathrin Pichler Archiv präsentiert.

Einzureichen sind ausschließlich digital und in jeweils einem PDF, dessen Benennung den Namen des Einreichenden tragen muss:

  • Dokumentation bzw. Beschreibung des eingereichten Projekts ("NAME_Projekt")
  • Portfolio mit Übersicht über das künstlerisch-wissenschaftliche Schaffen ("NAME_Portfolio")
  • Lebenslauf ("NAME_CV")

Filme und Videos sowie Soundarbeiten sind ausnahmslos über einen Vimeo-Link (mit Passwort), alle weiteren Arbeiten und Dokumente sind als eine PDF-Datei einzureichen an Christine Rogi c.rogi@akbild.ac.at

Bewerbungsfrist: Montag 5. Dezember 2016

Jurymitglieder:
Sabine Breitwieser, Museum der Moderne, Salzburg
Gertraud Auer, Verein Freundeskreis Cathrin Pichler
Felicitas Thun-Hohenstein, IKW
Dorit Margreiter, IBK
Anette Baldauf, IKW
Andrea B. Braidt (stimmloser Juryvorsitz)